Die Übungsleiter stellen sich vor...

Ute Kurth

Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. 

Hauptberuflich bin ich seit 30 Jahren als Ergotherapeutin in einer Münchner Sozialpsychiatrie tätig.

Als Qigong - und MBSR-Lehrerin (Stressbewältigung durch Achtsamkeitsmethoden) ist es mir eine große Herzensangelegenheit, diese Jahrtausende alte Traditionelle Chinesische Medizin zur Prävention und Gesunderhaltung weiterzugeben, in der sanft fließende Bewegungen den Körper innerlich und äußerlich kräftigen und den Geist harmonisieren. So können wir in unserem Leben mit seinen vielfältigen Anforderungen leichter  zur inneren Ruhe und Gelassenheit kommen.

Qigong-Übungen sind leicht erlernbar und für jedes Alter geeignet.

 

In meiner Freizeit schwimme ich stundenlang durch sämtliche Seen in der Umgebung oder paddele den Simssee mit dem Kajak rauf und runter.


Was wir machen...

Qigong ist eine Jahrtausende alte Traditionelle Chinesische Medizin  und dient zur Prävention und Gesunderhaltung, in der sanft fließende Bewegungen den Körper innerlich und äußerlich kräftigen und den Geist harmonisieren. So können wir in unserem Leben mit seinen vielfältigen Anforderungen leichter  zur inneren Ruhe und Gelassenheit kommen.

Qigong-Übungen sind leicht erlernbar und für jedes Alter geeignet.

 

Qigong bedeutet auch, durch beständiges Üben, die eigene Lebenskraft zu pflegen und zu erhalten. Dadurch können Verspannungen, Schmerzen, Blockaden im Körper und Geist gemildert und gelöst werden. Der Kreislauf wird angeregt, der Atem vertieft sich, der  Körper wird  gedehnt und die Muskeln und Sehnen werden geschmeidig.

Zudem hat es eine wohltuende Wirkung auf die Wirbelsäule.

 

Mit diesen uralten chinesischen Übungsreihen –einer so genannten Erfahrungsmedizin – werden auf harmonische Weise Körperschulungen, Meditation, Bewegung und Entspannung verbunden. Dann können die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden und ein natürliches Wohlgefühl kann sich einstellen.

 

Auf Dauer geübt, kann sich auch die innere und geistige Haltung verändern: man kehrt zurück in seine eigene „Mitte“, gewinnt Ruhe, Kraft und Stärke, um sein Leben mit allen Anforderungen zu meistern.